Flusensieb reinigen – Wie Sie das Sieb einer Waschmaschine säubern

Letzte Aktualisierung am von Alex

In diesem Artikel schauen wir uns in einer Schritt-für-Schritt Anleitung an, wie das Flusensieb bei einer Waschmaschine gereinigt wird. Das kann man ohne Probleme selber machen und es löst oft vielfältige Probleme, wie zum Beispiel nicht mehr abpumpende Waschmaschinen.

Ein Flusensieb bei Bosch
Ein Flusensieb bei Bosch

Denn ein verunreinigtes Flusensieb verursacht zahlreiche Probleme. Diese Probleme und Defekte schauen wir uns im folgenden kurz an, damit Sie schon mal abschätzen können, ob es vielleicht ein Problem bei ihrem Gerät ist.

Probleme bei einem verunreinigten Flusensieb im Überblick

Aus unserer täglichen Praxis haben wir die folgende Liste an häufigsten Defekten und Problemen bei einem verdreckten Flusensieb identifiziert.

Dazu gehören vor allem:

  • Ein unangenehmer Gestank aus der Waschmaschine (eventuell sogar schon an muffige Geruch in der Wäsche)
  • Die Waschmaschine lässt sich nicht mehr öffnen nach dem Waschen
  • Das Gerät schleudert nicht mehr
  • Das Waschwasser wird nicht mehr abgepumpt

All diese Störungen im Betrieb lassen sich sehr häufig auf das Flusensieb zurückführen. Wenn Sie Details zu diesen Störungen interessieren und die Lösungsansätze dafür, dann schauen Sie in unseren Beitrag: Häufige Probleme und Defekte bei Waschmaschinen >>

Hinweis
Das Flusensieb zu reinigen dauert nur ein paar Minuten. Deswegen sollte es immer der erste Versuch sein bei oben stehenden Problemen.

Was wir dafür brauchen

Utensilien für die Reinigung
Utensilien für die Reinigung

Für die Reinigung empfehlen wir folgende Utensilien bereit zu legen:

  • Ein Lumpen
  • Papiertücher
  • Ein flacher Behälter
  • Ein Messer

Hast du alles bereit, dann kann es losgehen.

Schritt-für-Schritt Anleitung: So reinigen sie das Flusensieb

Zuerst die Abdeckung öffnen
Zuerst die Abdeckung öffnen

Schritt 1: Als erstes öffnen wir die Klappe, die das Flusensieb abdeckt. Bei 99 % aller Waschmaschinenmodelle ist diese Klappe rechts unten auf der Vorderseite zu finden.

Sollte es da nicht sein, dann schaue nach einer Klappe die man öffnen kann oder schaue in deine Betriebsanleitung. Hast du die Klappe gefunden dann öffne diese.

Bei manchen Maschinen lässt sich diese leicht mit der Hand öffnen, bei manchen nicht. Für diesen Fall haben wir das Messer bereit gelegt. Gehe mit dem Messer in den Schlitz der Klappe und öffne diese so vorsichtig.

Der Ablassschlauch der Waschmaschine
Der Ablassschlauch der Waschmaschine

Schritt 2: Wie du auf dem Foto sehen kann gibt es bei den meisten Waschvollautomaten jetzt neben dem Flusensieb einen sogenannten Ablassschlauch.

Dieser kleine Gummischlauch ist mit einem Verschluss geschlossen, den man leicht durch herausziehen und Drehen öffnen kann (Weiße Kappe auf dem Foto). Der Ablassschlauch sorgt, wie der Name schon sagt, für die Möglichkeit das Restwasser aus der Maschine abzulassen. Bevor du dies allerdings tun lege den bereitgestellten Lumpen unter den Bereich des Flusensiebes und des Ablassschlauches.

Lumpen und Behälter drunterstellen
Lumpen und Behälter drunterstellen

Stelle jetzt den Behälter unter diesen Bereich, damit beim Öffnen des Ablassschlauches das Restwasser in den Behälter fließt und nicht auf deinen Boden. Zur Sicherheit liegt noch der Lumpen darunter, aber der reicht in der Regel nicht aus. Denn wie wir gleich sehen werden kommt hier relativ viel Wasser aus der Waschmaschine.

Öffne jetzt den Ablassschlauch und lasse das Restwasser in den Behälter laufen. Im Video kannst du sehen wie viel davon rauskommt. Das kann bei dir aber durchaus mehr oder weniger sein. Wenn es nur noch tropft aus dem Ablassschlauch, dann können wir zum nächsten Schritt weitergehen. Lehre vorher noch deinen Behälter und stelle ihn jetzt wieder unter das Sieb..

Schritt 3: Denn obwohl wir das Restwasser nun eigentlich heraus gelassen haben wirst du gleich sehen, dass aus der Öffnung des Flusensiebs noch mal Restwasser hinausläuft. Deshalb brauchen wir wieder den leeren Behälter darunter.

Jetzt das Flusensieb raus schrauben
Jetzt das Flusensieb raus schrauben

Schraube jetzt das Flusensieb heraus. Dafür einfach nach links drehen. Ziehe jetzt das Flusensieb komplett aus der Öffnung, wenn Du die Verschraubung gelöst hast. In aller Regel läuft jetzt wieder etwas Restwasser aus der Öffnung in deinen Behälter.

Hinweis zum Ablassschlauch: Einige ältere Waschmaschinen, oder aber auch sehr billige Modelle, haben keinen Ablassschlauch. In diesem Fall wird einfach das Flusensieb wie unter Ziffer 3. beschrieben herausgedreht. Allerdings musst Du hier darauf achten, dass das ganze Restwasser aus der Öffnung des Flusensiebs heraus läuft. Ansonsten ändert sich nichts.

Flusensieb unter fließendem Wasser reinigen
Flusensieb unter fließendem Wasser reinigen

Schritt 4: Jetzt reinigen wir das Flusensieb unter fließendem, lauwarmen Wasser. Bei starker Verunreinigung des Flusensiebs kann man dies auch bequem mit der Waschbrause in der Dusche oder bei der Badewanne machen.

Allerdings empfehlen wir dafür ein Abflusssieb in den Ablauf der Dusche oder Badewanne zu machen, denn ansonsten verstopft du unter Umständen Deinen Abfluss. Gerade bei starken Verunreinigungen des Flusensiebs kann das durchaus passieren.

Bei der Reinigung ist auch wichtig das Du die Dichtung (Gummi am Flusensieb) gut reinigst, da dies wichtig ist für die Dichtigkeit an der Öffnung des Flusensiebs.

Hinweis
Das Flusensieb zu reinigen dauert nur ein paar Minuten. Deswegen sollte es immer der erste Versuch sein bei oben stehenden Problemen.
Flusensieb reinschrauben und Klappe zu
Flusensieb reinschrauben und Klappe zu

Schritt 6: Ist das Flusensieb wieder sauber, dann können wir es wieder in der Öffnung einsetzen und nach rechts reinschrauben.

Bitte nicht zu stark! Gute Waschmaschinen, wie unser Bosch Modell im Video, haben eine „Einrast-Funktion„. Sollte deine Waschmaschine keine Einrast-Funktion haben, dann bitte gut zu drehen aber nicht zu fest, um die Dichtung nicht zu beschädigen. Denn dann kannst du dir ein neues Sieb kaufen.

Schritt 7: Jetzt bitte nur noch den Ablassschlauch in seine Arretierung drücken, wie er vorher war. Dann machen wir den Deckel zu und fertig.

Unsere Videoanleitung zur Flusensieb Reinigung

Den gesamten Ablauf der Reinigung des Flusensiebs haben wir in dieser Videoanleitung gemacht.

Noch ein Tipp von uns: Wie oft sollte man das Flusensieb reinigen?

Wer einmal Probleme hatte, der will dem oft in der Folge vorbeugen. Deswegen bekommen wir häufig Anfragen: „Wie oft sollte man das Flusensieb reinigen?“.

Die lapidare Antwort in vielen Betriebsanleitungen und auch im Internet lautet: regelmäßig Reinigen! Das ist natürlich keine konkrete Aussage. Was heißt schon regelmäßig?

Wir empfehlen deswegen das Sieb ca. einmal im halben Jahr zu reinigen. Eine Ausnahme sind Haushalte in denen sehr oft gewaschen wird und vor allem auch Tiere leben. Denn Tierhaare sind ein Garant für die Verstopfung des Flusensiebs. In diesem Fall kann man durchaus alle drei Monate einmal das Sieb der Waschmaschine reinigen.

Weiterführender Link
Und sollte ihre alte Waschmaschine doch einmal kaputt sein, dann schauen Sie doch einfach mal in unseren Waschmaschine Test rein. Hier finden Sie die besten Modelle im Vergleich.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich über deine Rückmeldung und Bewertung. Bei Fragen zum Thema kannst Du mir einfach über das Kommentarfeld schreiben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 Stimmen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

4 Antworten auf &‌#8222;Flusensieb reinigen – Wie Sie das Sieb einer Waschmaschine säubern&‌#8220;

  1. Hallo :) ich hatte mal genau die gleiche Waschmaschine und meine hatte nach 3,5 Jahren bzw. grob ausgerechnet 1800 Betriebsstunden mit Elektroschaden den Geist aufgegeben.
    Es war eh schon komisch das bei einer vollen Beladung die Abwasserpumpe überfordert war und immer wieder Überdosiert angezeigt hatte und bei einer Unwucht hatte die Waschmaschine nicht immer die 1400 U/min erreicht.
    Klar hatte sie ihre Arbeit getan und die Wäsche war immer sauber, nur mit dem Schleuderergebnis war ich nicht immer zufrieden und hab auch immer wieder die Wäsche nachschleudern lassen müssen.
    Und im März letzten Jahres hatte ich einmal vergessen die Wäsche zu entnehmen und hatte diese noch mal neu waschen lassen.
    Als ich nach ca 30 min runter ging um was zu holen ( Speed Perfect hatte ich gewählt ) hörte ich so ein schleifendes Geräusch und fragte mich wo es her kam.
    Da fiel mir ein dass Waschmaschine lief und bin gucken gegangen und sah dass die Waschtrommel nur noch langsam drehte und das schleifen von ihr kam.
    Dachte ich mir, na super das hatte mir noch gefehlt, das schleifen kam davon das die Waschmaschine irgendwie mit der Motorschaltung durcheinander gekommen sei und die Waschmaschine mit der Motorbremse waschen wollte, ich hatte auch immer wieder das klicken gehört. Ich hatte dann das Programm abgebrochen und abpumpen lassen und die Wäsche entnommen und die Waschmaschine abgeklemmt. Ich hatte glücklicherweise eine 3 kg Ersatzwaschmaschine und hatte diese erst mal weiter gewaschen.
    Nach einigen Tagen hatte ich die Bosch Waschmaschine wieder angeschlossen um zu Testen ob dieser Fehler immer noch da war, sie hatte aber nie einen Fehler angezeigt. Hab sie dann im Probelauf ohne Wäsche gestartet und sie lief dann ca 30 min so als wäre nichts gewesen und dann trat der Fehler erneut auf und ich brach das Programm wieder ab.
    Lange Rede kurzer Sinn, nach 3 Wochen hatte ich mich für eine neue Waschmaschine entschieden und die Bosch nicht mehr reparieren lassen, wer weis was danach noch alles defekt gegangen wäre.

    1. Hallo Swen,

      da hast Du dann wirklich Pech gehabt. Schade. Beim reparieren von 500 euro Geräten rate ich auch eher ab. Außer man kann es selber machen. Die Arbeitszeiten von Fachkräften sind einfach zu teuer. Bei teureren Geräten sieht es da wieder anders aus.

      Grüße,
      Alex

  2. Lieber Alex,
    als vorbildliche Teilzeit-Hausfrau hab ich heute mal mein Flusensieb einer älteren Siemens gereinigt. (Ist ja seeeehr ähnlich Eurer Bosch).
    Flusensieb war nicht allzu schmuddelig, gemüffelt hat auch nichts…
    Alles gut, dachte ich.

    Nach dem (problemlosen) Einsetzen ist sie nun aber undicht an der Stelle.
    Aber richtig grob undicht.
    Also nach dem Wischen alles wieder raus, der Propeller dahinter sitzt fein wie bei Auslieferung und dreht weich und geschmeidig.
    Was kann ich jetzt noch tun? Hast du eine Idee?

    Liebe Grüße – Manja

    1. Hallo Manja,

      Leider gehe ich davon aus das die Dichtung Deines Flusensieb eine beschädigte Stelle hat. Hier bleibt der nur ein Austausch übrig. Allerdings sind nicht besonders teuer und Du solltest Dir vielleicht mal auf eBay oder Amazon nach einem Ersatzteil für Dein Modell schauen. Vielleicht bekommst Du auch nur den Dichtungsring. Das wäre noch günstiger.

      Schau aber vorher noch mal nach ob an Deiner Dichtung nicht irgend ein Dreck unter die Dichtung gekommen ist. Vielleicht ein kleines Steinchen oder sowas. Wenn Du das entfernst könnte es schon wieder gehen.

      Viele Grüße,
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO