Waschmaschine entsorgen – so wird’s gemacht

Eine kaputte Waschmaschine kann nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden. Damit steht man bei einer defekten Gerät vor einem Problem. Wer natürlich ein neues Gerät kauft, der kann sein altes Gerät oft kostenlos mitnehmen lassen. Bei vielen Verkäufern ist das inzwischen Standard.

Die alte, defekte Waschmaschine muss entsorgt werden.

Wenn die eigene Waschmaschine plötzlich die Wäsche nicht mehr waschen will, dann steht man meistens ziemlich verärgert vor der Maschine. Entweder das Gerät zieht kein Wasser mehr, oder dass in der Trommel stehende Wasser wird nicht mehr abgepumpt. Manchmal versagt sie auch komplett den Dienst oder der Schleudervorgang wird nicht mehr gestartet.

Das Ergebnis: Du brauchst definitiv eine neue Maschine oder findest jemand der das Gerät noch reparieren kann. Ist die Waschmaschine allerdings schon älter, dann lohnt sich eine Reparatur in keinem Fall. Dann muss das Gerät einfach entsorgt werden.

Was viele nicht wissen: in Waschmaschinen sind wertvolle Rohstoffe, die gut recycelt werden können. Deswegen werden diese Geräte demontiert und die wertvollen Rohstoffe entnommen.

In diesem Ratgeber zeigen wir Euch, wie ihr Eure alte Waschmaschine entsorgen könnt. Auch wenn ihr kein neues Gerät kauft. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten und auf diese werden wir im folgenden genau eingehen.

Lohnt sich eine Reparatur?

Wenn die Garantiezeit für eine Waschmaschine abgelaufen ist, dann muss sich schon um ein sehr teures Gerät handeln, dass man über eine Reparatur nachdenken kann. Denn die heutigen Reparaturservices sind meist sehr teuer. Wenn man Pech hat gerät man auch ein ein unseriöses Geschäft, wo Fehler findet die gar nicht vorhanden sind. In der Regel zahlt man schon für die Anfahrt knapp 100 €, auch wenn der Monteur nichts mehr tun kann.

Deshalb überlegt immer gut, ob ihr tatsächlich jemand kommen lasst. Wenn ja, dann fragt auf jeden Fall wie viel Euch das kostet. Umsonst kommt nämlich niemand.

Selbst reparieren oder den Hersteller anrufen

Bei einem Problem immer erstmal das Flusensieb reinigen

Eine Möglichkeit, die ihr in Betracht ziehen könnt, ist bei einem einfachen Defekt selber eine Reparatur zu machen. Auf YouTube gibt es inzwischen viele Videos von Profis, die einfache Defekte beheben. Auch der Austausch einer Laugenpumpe ist für einen einigermaßen begabten Heimwerker mit einem solchen Anleitungs-Video kein so unmögliches Problem. Auch den Fehler zu lokalisieren ist oft mit diesen Heimvideos sehr gut möglich.

Schaut also einmal bei YouTube vorbei und gebt Euer Problem ein. Und schaut auf jeden Fall bei unseren Häufigen Defekten rein. Hier gibt es auch viele Ursachem mit Lösungen.

Alternativ könnt ihr auch direkt mal den Hersteller Eurer Waschmaschine anrufen. Schildert dort den auftretenden Fehler und fragt nach möglichen Ursachen. Oft haben die erfahrenen Service-Mitarbeiter gleich eine gute Idee, an was es liegen könnte und wie hoch die Reparaturrechnung ungefähr aussehen könnte.

Bei einem Reparaturservice Anfragen

Wenn ihr eine gute Idee habt, welcher Fehler vorliegt, dann könntet ihr auch bei zwei oder drei Reparaturservices anrufen. Schildert das auftretende Problem und den Fehler und fragt nach der Höhe einer möglichen Reparatur. Lasst Euch nicht mit pauschalen Aussagen abwimmeln. Trefft ihr auf jemand, der überhaupt nicht darauf eingeht, dann ruft den Nächsten an.

Wann sich eine Reparatur auf keinen Fall lohnt

Wenn ihr vor fünf Jahren einmal 500 € für die Waschmaschine gezahlt hat, dann lohnt sich auch eine 200 € Reparatur nicht. In der heutigen Zeit bekommt ihr von einem Reparaturservice mit Sicherheit keine Lösung für 50 €. Das könnt ihr Euch gleich abschminken. Bereits hohe Beträge werden meist für die Anfahrt fällig und für wenig Arbeit. Leider heutzutage ganz normal.

Da gute Waschvollautomaten immer günstiger werden ist der Neukauf oft die bessere Wahl. Die neuen Geräte sind energieeffizienter, benötigen weniger Wasser und Euer altes Gerät wird auch gleich mitgenommen.

Unsere Meinung

Wenn es sich nicht um einen ganz einfachen Fehler handelt, den ihr selber beheben könnt, dann lohnt sich eine Reparatur in den meisten Fällen nicht. Manchmal handelt es sich aber auch einfach nur um ein verstopftes Flusensieb oder eine andere einfach zu lösende Ursache. Also erst einmal recherchieren und versuchen die Ursache auszumachen.

Wenn Eure Waschmaschine streikt, dann würden wir Euch definitiv immer empfehlen einmal das Flusensieb zu reinigen. Denn dieses kleine Sieb ist oft Auslöser für viele Probleme. Vor allem wenn ihr nicht wisst was das ist, dann könnte es gut sein das es bei Euch verstopft ist. Das Ergebnis sind nicht abpumpende Waschmaschinen oder Geräte die überhaupt nicht mehr starten. Wie ihr Euer Flusensieb selber reinigen können, das haben wir Euch im Video und hier genau erklärt.

Wie und wo kann ich meine defekte Waschmaschine nun entsorgen?

Wenn das alte Gerät nun definitiv nicht mehr zu retten ist, dann gibt es im wesentlichen drei verschiedene Alternativen für die Entsorgung. Dazu gehören

  1. Die kostenlose Entsorgung beim Neukauf eines Gerätes
  2. Die Abgabe bei einem Wertstoffhof, Recyclinghof oder Abfallzentrum
  3. Die Abholung des defekten Gerätes durch die Stadtreinigung oder einem Entsorgungsunternehmen
  4. Auch Schrotthändler holen teilweise alte Waschmaschinen ab
Was Du auf keinen Fall tun solltest, ist die Waschmaschine irgendwo auf einen Parkplatz zu stellen. Es gibt genug Möglichkeiten das alte Gerät kostenlos wieder dem Recycling-Kreislauf zuzuführen.

In alten Waschmaschinen ist zum Beispiel Silber enthalten. Aber auch umweltschädliche Stoffe, wie zum Beispiel Cadmium, Quecksilber und Blei. Vom FCKW überhaupt nicht zu reden. Deshalb müssen Waschmaschinen fachgerecht entsorgt werden.

Dazu gibt es übrigens sogar ein Gesetz. Wie es natürlich in Deutschland nicht anders sein kann. Das Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro-und Elektronikgeräten (ElektroG).

Kommen wir aber jetzt zu den unterschiedlichen Alternativen. Wir stellen jede einzelne vor und sagen Euch wie das funktioniert.

Die kostenlose Rückgabe der alten Waschmaschine beim Kauf einer Neuen

Wenn Du dich darum nicht selber kümmern willst, dann ist der Neukauf mit Abholung eine gute Sache

Bei den meisten großen Händlern von Waschmaschinen werden die neu gekauften Geräte bis in die Wohnung geliefert und auch angeschlossen. Die Kosten dafür sind meist schon im Kaufpreis enthalten, bei manchen Händlern wird das extra bezahlt. Die wenigsten Kunden kaufen allerdings einen Waschvollautomat und fahren Diesen selber nach Hause, um ihn dort anzuschließen.

Wenn Ihr also die Anlieferung mit dabei haben wollt, dann fragt gleich vor Abschluss des Kaufvertrages der neuen Waschmaschine nach einer kostenlosen Mitnahme des alten Geräts. Zwar sind die Händler gesetzlich dazu verpflichtet bei Lieferung einer neuen Waschmaschine auch gleich das alte Gerät mitzunehmen, aber manche kleine Händler auch nicht.

Hinweis: Hat der Verkäufer nur eine Verkaufsfläche von weniger als 150 m², dann ist er zur Entsorgung des alten Gerätes nicht verpflichtet.

Fragen Sie also vorher immer nach.

Und was ist beim Kauf übers Internet?

Bei vielen Online-Händlern wird die Waschmaschine zwar frei Haus geliefert, aber muss selber angeschlossen werden. Das ist grundsätzlich kein Problem, aber die alte Waschmaschine wird dann nicht mitgenommen. In diesem Fall ist die Abgabe bei einer Sammelstelle eine gute Alternative. Diese können Sie kostenlos nutzen, um ihr defektes Haushaltsgerät dort abzugeben. Allerdings müssen sie es selber dorthin fahren.

Geben Sie das defekte Gerät bei einer kostenlosen Sammelstelle ab

Wenn die Waschmaschine nicht mehr läuft ist das richtig ärgerlich

Damit sind wir auch schon bei der nächsten Alternative, um ihre alte Maschine zu entsorgen. Denn es gibt in jeder Kommune Sammelstellen bei denen Elektro- und Haushaltsgeräte kostenlos abgegeben werden können. Meistens findet man Diese bei den lokalen Wertstoffhöfen. Manchmal werden sie auch Recyclingshöfe, Abfallzentren oder Entsorgungsstellen genannt. Gemeint ist immer das gleiche: hier können Sie Ihr Haushaltsgerät kostenlos dem Recycling-Kreislauf wieder zu führen.

Im Internet finden Sie auf der Website ihrer Stadt oder Kommune immer die entsprechenden Hinweise zu diesen Wertstoffhöfen und Sammelstellen.

Hinweis: Die Abgabe bei einer solchen Sammelstelle stellt sicher, dass das defekte Haushaltsgerät wieder verwertet und recycelt wird. Damit schützen sie die natürlichen Ressourcen unseres Planeten.

Lassen Sie die defekte Waschmaschine doch einfach abholen

Tatsächlich gibt es auch noch Möglichkeiten, wie sie ihren defekten Waschvollautomaten kostenlos abholen lassen können. Und zwar ohne den Neukauf bei einem Händler. Vielen sind diese Alternativen nicht bekannt. Deshalb gehen wir im folgenden kurz darauf ein.

Stadtreinigungen

Tatsächlich gibt es in einigen Städten die Möglichkeit die Stadtreinigung alte Elektrogeräte und Haushaltsgeräte abholen zu lassen. Meistens kostet das eine geringe Gebühr. Allerdings gibt es tatsächlich noch Städte wo das kostenlos möglich ist. Schauen Sie auf der Webseite ihrer Stadt einfach nach diesem Service oder rufen Sie einmal beim Bürgerservice ihres lokalen Rathauses an.

Entsorgungsunternehmen

In den größeren Städten gibt es teilweise Entsorgungsunternehmen, die sich auf die Abholung von alten Haushalts- und Elektrogeräten spezialisiert haben. Hier können Sie nicht nur Ihre Waschmaschine abholen lassen, sondern auch andere Geräte. Besonders sperrige Haushaltsgeräte, wie Trockner, Spülmaschinen oder Kühlschränke.

Die Abholung sollte auf jeden Fall kostenlos sein. Denn diese Entsorgungsunternehmen sind privatwirtschaftlich organisiert und profitieren von den wertvollen Rohstoffen in den Geräten. Im Internet finden Sie bei der Suche nach Entsorgungsunternehmen und ihrer Stadt meist einen entsprechenden Anbieter.

Rufen Sie doch einmal ihren Schrotthändler an

Auch lokale Schrotthändler holen oft defekte Waschmaschinen ab. Und zwar kostenlos. Schrotthändler sind auf das Recycling von Haushaltsgeräten spezialisiert. Auch hier gilt: Zahlen Sie auf keinen Fall für die Abholung. In den Geräten enthaltene Rohstoffe sind so viel wert, dass die meisten Schrotthändler es umsonst abholen.

Unser Fazit

Wie Sie sehen gibt es jede Menge Möglichkeiten defekte Haushaltsgeräte zu entsorgen. Wenn Sie also mal wieder kaputte Waschmaschine entsorgen müssen, dann können Sie sich eine Alternative dazu aussuchen. Am elegantesten ist natürlich immer die Mitnahme durch den Händler, der ihnen eine neue Waschmaschine liefert. Aber sollten Sie mal nicht ein Neugerät kaufen, sondern vielleicht eine gebrauchte Maschine, dann ist eine der zahlreichen Entsorgungsalternativen praktisch.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...